27483-3728.jpg

Hallo! Ich heiße Anya, und freue mich, dass Du mich in meiner Tegernseer Küche besuchst, wo ich vor allem leckere, meistens gesunde, Gerichte koche, am liebsten mit lokaler Ware.

Du findest hier also alles zu Essen & Genuss, der Region Tegernsee und Umland und auch ein wenig darüber hinaus.

Gerne kannst Du mich anschreiben, wenn Du mehr zu einem Rezept oder dem Tegernseer Tal wissen möchtest.

 Blau-weiße Grüße aus Bayern oder irgendwo anders auf der Welt!

Anya

Spaghetti alla Carbonara

Spaghetti alla Carbonara

Hier im Süden Bayerns sind wir ja quasi schon in Italien. Gut, Österreich liegt noch dazwischen. Aber da fährt man ja schnell durch. Und ist an einem der liebsten Ausflugsorte der Münchner (und Umland) angekommen – dem Gardasee. Als Quasi-Italiener also darf das perfekte Rezept für den Italienischen Klassiker, Spaghetti Carbonara nicht im Hause fehlen. Was diese Pasta-Form angeht gibt es ja verschiedenste ‚Interpretationen‘ - mit Zwiebeln, mit Sahne, mit Knoblauch, mit Kräutern, mit Chili … wenn man mal nachließt, Carbonara-Fehltritte, die ihresgleichen suchen. Aber gut, am Ende geht es nur darum, dass es einem selbst schmeckt – egal ob mit oder ohne Sahne.

Im Kern liegen folgende Zutaten, die Spaghetti alla Carbonara zu einer echten Carbonara machen: Spaghetti - am Besten getrocknet, Käse, Eier, Pastawasser und Speck. Wichtig ist bei Letzterem nicht irgendeinen Speck zu nutzen, sondern Guanciale, vom Kiefer des Schweines. Im Norden Italiens ist es wohl tatsächlich Tradition einen Schuss Sahne dazu zu geben.

Es gibt viele Arten Carbonara zuzubereiten – meine ist die Folgende.

Das Rezept

  • 500 g Spaghetti
  • 4 große, frische Eier
  • 225 g Guanciale, in Würfel geschnitten (Alternativ Pancetta oder ‚Bacon‘– in der Reihenfolge)
  • 120 g geriebenen Parmesan
  • 120 g geriebenen Pecorino
  • Frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer
  • Salz

Spaghetti in gut gesalzenem Wasser kochen. Vor dem Abgießen eine gute Tasse des Pastawassers aufbewahren. Während die Pasta kocht, den Speck knusprig braten und in einer Schüssel Eier und Käse verrühren. Hier gebe ich gerne einen Schuss Sahne hinzu - aber wirklich nur einen Schuss. Sobald die Pasta fertig ist die Hälfte des aufbewahrten Pastawassers untermischen und die Pasta dazu geben. Auf dem Herd kurze Zeit verrühren. Die Pfanne dann vom Herd nehmen und das Ei-Käse-Gemisch schnell unterrühren. Damit das Ei nicht stockt ist es wichtig, dass die Pfanne vom Herd und damit von der Hitze heruntergenommen wurde. Sollte der Carbonara Flüssigkeit fehlen, noch etwas von dem Pastawasser dazu geben. Auf Teller verteilen und mit schwarzem Pfeffer garnieren. Auf Grund des Specks ist Salz häufig nicht notwendig. So einfach und so lecker. 

Cafés am Tegernsee

Cafés am Tegernsee

Tegernseer          Fischsuppe

Tegernseer Fischsuppe