27483-3728.jpg

Hallo! Ich heiße Anya, und freue mich, dass Du mich in meiner Tegernseer Küche besuchst, wo ich vor allem leckere, meistens gesunde, Gerichte koche, am liebsten mit lokaler Ware.

Du findest hier also alles zu Essen & Genuss, der Region Tegernsee und Umland und auch ein wenig darüber hinaus.

Gerne kannst Du mich anschreiben, wenn Du mehr zu einem Rezept oder dem Tegernseer Tal wissen möchtest.

 Blau-weiße Grüße aus Bayern oder irgendwo anders auf der Welt!

Anya

Glacier Express – per Zug durch die Schweizer Alpen

Glacier Express – per Zug durch die Schweizer Alpen

Langsam windet man sich vom Tal die Berge hinauf. Links und rechts sind Wiesen und Flüsse. Ab und an durchquert man einen Tunnel oder überfährt eine Brücke. Bei 2033 Meter über dem Meeresspiegel ist der höchste Punkt der Strecke am Oberalppass erreicht. Um direkt danach nochmals hinab in die Täler zu tauchen bevor es dann wieder langsam bergauf geht in Richtung Zermatt geht. Kurz vor Erreichen des Zielbahnhofs ragt dann von jetzt auf gleich bei gutem Wetter einer der imposantesten Berge der Alpen über das kleine Dorf – der Matterhorn.

Der Glacier Express verbindet per Bahnschienen die Alpendörfer Zermatt und St. Moritz und führt den Zugreisenden durch eine der pittoreskesten Landschaften Europas. Der erste Streckenabschnitt wurde schon 1889 erbaut. Seit 1982 sind die beiden Ferienorte miteinander verbunden. Und seit 1993 befördert die Schweizer Bahngesellschaft ihre Gäste mit Panorama-Wagons, die durch Glasdächer auch den Blick nach oben erlauben – ein besonderes Plus, wenn man durch die tiefen Schluchten der Bergregion fährt. 

phillip-gow-541516-unsplash.jpg

Die wichtigsten Stops zwischen St.Moritz und Zermatt sind Filius, Chur, Reichenau, Disentis, Andermatt und Brig. Zwischen den Stationen können die Reisenden aus- und zusteigen und so eine individuelle Fahrt mit einzelnen Stops in der Alpenwelt verleben. Am imposantesten sind sicherlich die Abschnitte zwischen Preda und Bergün, wo sechs hohe Viadukte überquert und mehrere Spiral- und Kehrtunnels durchfahren werden, die Schluchtenlandschaft der Rheinschlucht, auch als ‚Swiss Grand Canyon‘ bekannt, die Überquerung des Oberalppasses und schließlich der letzte Streckenabschnitt, der durch die romantischen Lärchenwälder hoch bis nach Zermatt führen und am Fuße des majestätischen Matterhorns enden. 

Im Zug stehen dem Reisenden Kopfhörer bereit, über die einzelne Streckenabschnitte kommentiert und wissenswertes übermittelt wird. Die Fahrtzeit hinüber werden im gesamten Zug Speisen und Getränke serviert, u.a. lässt sich ein Drei-Gänge-Menü vorbestellen, das vor allem dadurch beeindruckt, dass es in einem immerzu schaukelnden Zug durch geschickte und geübte Hände serviert wird. Der Schokoladenkuchen ist inklusive Cappuccino als Nachmittagssnack allerdings in jedem Fall sehr zu empfehlen. Das Service-Team ist extrem bemüht und hilfsbereit bei allen Fragen und Bedürfnissen, die der Reisende so haben kann, auch mehrsprachig und immer mit einem freundlichen Lächeln. Auch ist der Zug durchgehend sauber und gepflegt. 

Die Buchung kann dem einen oder anderen kniffelig erscheinen - über die Seite des Glacier Express sind sowohl Reservierungen als auch Tickets selbst zu beziehen. Allerdings sind letztere nur zwei Monate vorher zu kaufen. Reservierungen sind allerdings schon drei Monate vorher möglich. Es ist also sicherzustellen, dass man Reservierung, Fahrkarte und ggf seine Mittagsbestellung vor Antritt der Reise getätigt hat und die entsprechenden Belege bei sich führt.

eberhard-grossgasteiger-604878-unsplash.jpg

Ich persönlich hatte bisher als einzige längere Zugreise die Strecke zwischen Nairobi und Mombasa in Kenia zurückgelegt. Die Zugfahrt mit dem Glacier Express empfand ich als wunderbare, entspannende Form des Reisens, ruhig und bedacht - und ohne WLAN Verbindung. Wir haben die Fahrt in zwei Tagen gemacht – am ersten Tag in die eine Richtung, am nächsten Tag zurück. Ich würde jedem empfehlen mindesten einen Zwischenstopp einzulegen, wobei mein Favorit Zermatt gewesen wäre. Abgesehen vom faszinierenden Anblick des Matterhorns bietet die autofreie Stadt wunderbare Freizeitmöglichkeiten, von Wandern und Skifahren über Golfspielen in den schneefreien Monaten sowie eine Bandbreite an tollen Restaurants mit Schweizer und internationaler Küche. 


Wer sich auf die Reise einstimmen möchte, dem kann ich das Bildband ‚Die Welt des Glacier Express‘ sehr ans Herz legen. Mit vielen wunderschönen Bildern und Beschreibungen bringt einem das Buch die Reise schon sehr nah und macht Lust auf mehr. Die Hintergrundinformation zu Strecke, Land und Leuten gibt einem die perfekte Vorbereitung für die anstehende Reise. Eignet sich auch perfekt als Geschenk.

 

 

Da ich ausserdem nun meine Liebe für die Zugreise entdeckt habe, kann ich ausserdem 'The Journey: The Fine Art of Traveling by Train’ wärmstens empfehlen – tolle Ideen und Inspirationen für die nächste Zugreise aber auch einfach wunderschöne Bilder und Geschichten zum schmökern.

Übernachten in Fez – Riad le Calife

Übernachten in Fez – Riad le Calife

Essen in Marrakech – Meine Lieblingsspots

Essen in Marrakech – Meine Lieblingsspots