Mit 3 einfachen Handgriffen zum perfekten frischen, Pfefferminztee

Mit 3 einfachen Handgriffen zum perfekten frischen, Pfefferminztee

Maghrebi Pfefferminztee hat traditionell seine Wurzeln im nord-westen Afrikas - Marokko, Algerien, Tunesien, Libyen und Mauretanien. Über die Jahre hat es sich in die arabische Welt verbreitet. Häufig wird der traditionelle warme Pfefferminztee zur Begrüßung serviert, als Getränk der bei Verhandlungen getrunken wird oder einfach als Tee zum Nachmittag. Der Genuss des Pfefferminztees ist eine regelrechte soziale Aktivität ähnlich dem gemeinsamen ‘Drink’ der westlichen Kultur. Der Tee ist eine einfache aber äusserst schmackhafte Mischung aus grünem Tee, frischen Pfefferminzblättern, Zucker und heißem Wasser. Angeblich wurde es in den 1850ern durch einen Britischen Händler in Marokko eingeführt.

Wenn Pfefferminztee in Marokko serviert wird, wird die Teekanne beim Eingießen langsam über dem Teeglas angehoben, in dem es hinein geschüttet wird. Das gesamte Prozedere ist schon ein kleines Spektakel. Als ich ein mal danach gefragt wurde was meiner Meinung nach der Grund für diese Form des Servieren sein könnte war ich mir sicher es müsse einen wissenschaftlichen Hintergrund haben. Die Untermischung frischen Sauerstoffs könnte zB zur besseren Entfaltung der Aromen führen. Angeblich lag ich falsch. Es soll lediglich die Bläschenbildung fördern! Allerdings habe ich seither tatsächlich auch Hinweise darauf gefunden, dass es zur Intensivierung des Geschmacks beitragen soll.

Für diejenigen, die den wunderbaren Geschmack des frischen Pfefferminztees mit nach Hause nehmen wollen, denen sei versichert - der frische Pfefferminztee läßt sich ganz leicht zubereiten. Im ersten Schritt wird grüner Tee und Wasser auf dem Herd zum Kochen gebracht. Dann wird ein gutes Handvoll frischer Pfefferminzblätter dem heißen Wasser hinzugefügt (ergibt ca. zwei Tassen Tee). Nachdem der Tee dann einen Moment neben dem Herd durchgezogen ist kann er auch schon serviert werden. Ich persönliche präferiere meinen Tee sehr frisch und ohne Zucker , weil ich den frischen Geschmack der Pfefferminzblätter so liebe. Je länger der Tee durchzieht, desto stärker wird er auch im Geschmack. Auch der Grad an Bitterkeit wird mit längerer Standzeit zunehmen. In dem Fall empfiehlt es sich genug Zucker hinzuzufügen. Et voila - fertig ist der frische Tee-Genuss!

  • Grünen Tee auf dem Herd aufkochen
  • Eine Handvoll frischer Pfefferminzblätter hinzufügen und die Teekanne vom Herd nehmen
  • Nach kurzem Ziehen den Tee mit oder ohne Zucker servieren